Das INDUCE 4.0-Konsortium stellt eine Business-VET-Forschungspartnerschaft dar, deren Ziel es ist,

  • ein flexibles, arbeitsgestütztes Ausbildungskonzept zu erstellen, das es den KMU des verarbeitenden Gewerbes ermöglicht, ihre derzeitigen und künftigen Arbeitnehmer (Berufsschüler/Auszubildende) auf die Veränderungen im Zuge der vierten industriellen Revolution vorzubereiten;
  • den Berufsbildungsanbietern/Trainern/Beratern zu ermöglichen, auf die Bedürfnisse des Unternehmens angemessen zu reagieren, indem sie gemeinsame Berufsbildungsinitiativen mit Fokus auf das Thema Industrie 4.0 durchführen.
Alle intelektuellen Projekte-Ergebnisse sind bestrebt, zur Erreichung dieses Ziels beizutragen.
outputs1-de

O1 zielt darauf ab, die wichtigsten Wissens- und Qualifikationslücken im Bereich der Industrie 4.0 und die Schwierigkeiten, mit denen KMU im verarbeitenden Gewerbe bei der Organisation von WBL-Initiativen konfrontiert sind, abzubilden.

O2 wird das technische Wissen im Bereich Industrie 4.0 und die Wissensbasis für den Aufbau einer praxisorientierten Ausbildung liefern.

O3 zielt darauf ab, KMU und Berufsbildungsakteure mit einem Mentoringplan und einem Lehrlingsprogramm auszustatten, das auf den Lehrgang INDUCE 4.0 zugeschnitten ist.

O1/A1: Zielgruppenerhebung – Umfrage unter produzierenden KMU und Berufsbildungsanbietern.
O1/A2: Überprüfung der Gesetzgebung im Bereich WBL (Work-Based-Learning).
O1/A3: Erstellung des Länderberichts.
O1/A4: Durchführung einer Benchmark-Analyse aller Länderberichte.

Der Lehrgang wird auf einem offenen Online-Bildungsportal zum Thema Industrie 4.0 angeboten. Benutzer haben die Möglichkeit, Studienmaterialien zu überprüfen und interaktive Selbsttestfragebögen auszufüllen, Informationen und bewährte Vorgehensweisen auszutauschen.

Geplante Aktivitäten für dieses intellektuelle Ergebnis:
O2/A1: Ableitung von Spezifikationen aus O1;
O2/A2: Desk Research zu jedem Thema & Wissensaustausch;
O2/A3: Entwicklung der Inhalte;
O2/A4: Cross-Check der entwickelten Schulungsunterlagen;
O2/A5: Technische Umsetzung des interaktiven Trainingsportals;
O2/A6: Prüfung der Anwendbarkeit des Kurses INDUCE 4.0 mit Projektzielgruppen;
02/A7: Verfeinerung und Fertigstellung der Schulungsinhalte und der Plattform.

Geplante Aktivitäten für dieses intellektuelle Ergebnis:
O3/A1: Ableitung von Spezifikationen aus der O1 & O2 Lernstruktur;
O3/A2: Ausarbeitung praktischen Methodik von INDUCE 4.0 für WBL (Work-Based-Learning);
O3/A3: Methodik Peer Review & Verbesserung – zusammen mit der Schulung;
O3/A4 Prüfung der Anwendbarkeit der Methodik – zusammen mit der Schulung;
O3/A5: Umsetzung von Verbesserungen entsprechend der Rückmeldung und Fertigstellung der Ergebnisse.